\CR\LF

Eine Plakatserie, die den Vorgang des Zeichnens auf das Ent­leeren von Stiften reduziert. Automatisiert und effizient wird eine maximal darstellungsarme Zeichnung angefertigt: die gerade Linie. Der gesamte Lebenszyklus und Tod eines Stiftes auf einem Blatt. Was zunächst wie ein Belastungstest zur Qualitätskontrolle wirkt, ist eine Abstraktion des menschlichen Drangs, ein weißes Blatt Papier zu füllen. Hier füllte eine Maschine das Blatt Zeile für Zeile mit ihrer charakteristischen Spur: der perfekten Linie. Doch bei etwas Abstand wird nicht die Maschine, sondern immer ein anderes Individuum sichtbar: der Stift.
Was in der Hand des Menschen ein Werkzeug ist, wird in der Maschine zum Protagonisten.

A series of drawings that reduce the act of drawing to emptying pens. Automated and efficient the simplest drawing is created: a straight line. The whole lifecycle and death of a pen on a single sheet of paper. What looks like a performance test for quality control is an abstraction of the human desire to fill a white canvas. But a machine filled it line by line with its destinctive mark: the perfect line. But from the distance one doesn't see the machine bur another individual: the pen.
What serves as a tool in the human hand becomes a protagonist in the machine.


\CR\LF
\CR\LF
\CR\LF
\CR\LF